Zeitnehmer / Sekretäre: Lizenz-Verlängerung ohne Lehrgang

Für die Saison 2020/2021 müssen die Lizenzen für Zeitnehmer und Sekretäre, die in den Spielklassen des Handball-Verbandes Niedersachsen wirken, verlängert werden.

Darauf weisen die Mitarbeiter des Arbeitskreises Schiedsrichterwesen hin. Auf vorausgehende Schulungen verzichte man. „Da mit der neuen Spielzeit keine wesentlichen regeltechnischen Änderungen in Kraft treten“, erklärt Rainer Bastian, als Beauftragter für Zeitnehmer und Sekretäre Mitarbeiter des Arbeitskreises.

Einzige Neuerung in der Saison 2020/2021, laut Bastian: die Einführung des dritten Team-Time-Out in den Verbands- und Oberligen des Handball-Verbandes Niedersachsen. Ausführungen dazu fassten die Mitglieder des Arbeitskreises Schiedsrichterwesen jetzt in dem neuen Leitfaden für Zeitnehmer und Sekretäre zusammen.

Die Verlängerungen erfolgen über den Seminarkalender der Internetplattform nuLiga (Termin 1.09.2020 | Zeitnehmer/Sekretär | ZN/S-Fortbildung). Meldeschluss ist am 25. August. Beantragen können die Verlängerungen die Lizenzinhaber selbst, aber auch die Vereinsbeauftragten.

Rainer Bastian: „Wir bitten darum, nur die Zeitnehmer und Sekretäre anzumelden, die diese Funktion in den HVN-Spielklassen tatsächlich wahrnehmen.“ Festgestellt habe man in den Vorjahren, dass nicht wenige Lizenzen ausgestellt worden sind, die nicht genutzt worden seien. „Den Aufwand wollen wir uns sparen.“

Termine für Grundausbildungen biete Der Verband aktuell aufgrund der andauernden Corona-Pandemie nicht an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: